Die Traumstrände von Sfax in Tunesien

Die Großstadt Sfax in Tunesien ist das Sprungbrett zu den idyllischen Kerkenna-Inseln. Die Inselgruppe liegt etwa 20 Kilometer vor der Küste und besteht aus zahlreichen kleinen und großen Inseln, die teilweise durch Dämme miteinander verbunden sind. Lediglich im Hochsommer triffst du hier auf einige Touristen, die die wundervolle Lage und die günstigen Preise schätzen.

Finde richtig billige Flüge nach Sfax!

Trotz der Besucher sind die Inseln aber weit davon entfernt, vom Massentourismus überlaufen zu werden. Die meisten Strände wirken wie Postkartenmotive: Sie erscheinen endlos, hier und da stehen einzelne Palmen, überall findet man sehr feinen, weißen Sand, und das tiefblaue Meer ist immer in Sichtweite – ein absoluter Ferientraum.

Wenn Du hier Urlaub machen möchtest, solltest Du Dich deshalb gerade im Sommer rechtzeitig nach günstigen Flügen in die Stadt Sfax in Tunesien umsehen. Wir können dir garantieren, dass du diesen Urlaub aboslut genießen wirst!

Wohnen in Sfax in Tunesien, chillen auf den Inseln

Am Abend geht es auf den Kerkenna-Inseln eher ruhig zu. Deshalb ist es eine gute Idee, in Sfax ein Hotel zu buchen, die Abende in der Stadt und nur die Tage an den Stränden der Inseln zu verbringen. Zwischen dem Hafen in Sfax und dem Inselhafen Port de Sidi Youssef auf der Insel Garbi gibt es einen regelmäßigen Fährverkehr. Die Schiffe der Reederei Sonotrak fahren von morgens 4.00 Uhr beinah im Stundentakt. Die letzte Rückfahrt am Abend startet um 21.30 Uhr. Die Überfahrt dauert eine Stunde und kostet 0,630 Dinar (0.30 €) pro Person.

Wenn Du in Sfax einen Mietwagen genommen hast, kannst Du das Fahrzeug auch für unglaublich günstige 4,40 Dinar (2 €) mit auf die Inseln nehmen. Bei der Ankunft in Port de Sidi Youssef warten allerdings zu jedem Zeitpunkt reichlich Taxis auf die Ankommenden. Sie fahren Dich für wenig Geld zu den Stränden von Sfax in Tunesien.

Überall ein Hauch von „Savoir vivre“

Auf den Kerkenna-Inseln haben viele Kulturen ihre Spuren hinterlassen. Griechen, Malteser, Araber und Franzosen haben die Inseln geprägt. Die Umgangssprache ist eine tunesische Variante des Arabischen, in der viele Begriffe aus dem Französischen ableitet sind. Als Tourist ist es vorteilhaft, wenn Du etwas französisch sprichst. Auch die Küche in Sfax in Tunesien ist ein interessanter Mix aus Frankreich und Arabien.

Ein tolles Beispiel dafür bietet das Restaurant Certina in Sidi Fredj auf der Insel Chergui. Hier solltest Du das „Couscous aux Poissons“ oder einen „Brick aux Fruits de Mer“ unbedingt probieren. Es gibt auch eine gute Auswahl von tunesischen Weinen. Besonders zu empfehlen ist sind die Rosé- und Rotweine des Château Mornag.

Beim morgendlichen Aufbruch von Sfax zu den Inseln ist das Cafe Diwan der perfekte Startplatz mit einem kräftigen Café oder einem würzig-gehaltvollen„Thé a la menthe“. Das alte, authentische Lokal liegt am Südtors zur Medina und versetzt Dich tief in die arabische Welt von Sfax in Tunesien hinein.