Flugreise-Knigge: 10 Benimmregeln im Flugzeug

Wem gehört die Armlehne? Was ist mit Smalltalk an Bord? Und wie sieht’s aus mit dem Aufspringen nach der Landung? Wir haben eine Umfrage durchgeführt und wollten von euch wissen, was ihr als höflich und unhöflich im Flugzeug empfindet. Was geht und was geht gar nicht? Mit unseren 10 Benimmregeln im Flugzeug könnt ihr  in jedem Fall so einige Peinlichkeiten vermeiden!

Die wichtigsten Benimmregeln im Flugzeug

  1. Niemals drängeln auf dem Weg zum Platz an Bord

Dass dies “sehr unhöflich” ist, bescheinigen fast 40% der Befragten. Für 30% ist es sogar ein absolutes “No-Go”. Knapp ein Viertel stört dies “ein wenig”. Summa summarum sollte also darauf verzichtet werden. Wenn sich alle an die Benimmregeln im Flugzeug halten, geht das Einsteigen zudem schneller und ihr seid früher am Urlaubsort!

  1. Mitreisende gerne grüßen, muss aber nicht sein

Je nach Stimmungslage können Flugreisende die Sitznachbarn höflich grüßen. Für ein Drittel der Befragten ist es aber kein Muss. Für ein Viertel reicht ein Nicken. Und 20% meinen, dass es keine Rolle spielt. Nur 13% finden, dass sich ein freundlicher Gruß an Mitreisende absolut gehört. Bei diesem Thema könnt ihr also nicht allzu viel falsch oder richtig machen.

  1. Kinder dürfen schreien – trotzdem sollten Eltern für Ruhe sorgen

Tolerant reagieren die meisten Befragten auf kleine Flugreisende. Für 43% sind schreiende Kinder anstrengend, aber OK. Knapp ein Viertel meint, Kinder könne man nicht “abschalten”. Dennoch mahnen 20%, dass Eltern für Ruhe sorgen sollten. Nur 10% finden, Babys gehören nicht ins Flugzeug. Gesondere Benimmregeln im Flugzeug gibt es für die Kleinen also nicht.

  1. Fragen, bevor man die Rückenlehne kippt

Zum guten Ton gehört es für fast die Hälfte der Befragten, wenn Passagiere fragen, bevor sie die Rückenlehne zurückklappen. Allerdings finden auch 30%, dass es das gute Recht eines jeden Passagiers ist und man nicht fragen muss. Wiederum ein Viertel empfindet es als unhöflich, wenn der Vordermann ohne Vorwarnung den Sitz zurückschnellen lässt. Besser also: Rücksicht nehmen.

  1. Die Armlehne gehört dem, der sie braucht

Sechs Arme müssen sich vier Armlehnen teilen – noch gibt es keine rechtlich basierte Regelung, wem die Armlehne zusteht. Daher gilt laut der fast 60% der von uns Befragten: Die Armlehne steht Älteren, Kranken oder auch Müttern zu. Wiederum ein Viertel der Befragten sprachen sich dafür aus, dass Passagieren auf dem bei vielen unbeliebten Mittelsitz die Lehne zusteht. Echte Benimmregeln im Flugzeug gibt es in dieser Sache seitens der Airlines allerdings nicht.

  1. Smalltalk mit dem Sitznachbarn: Nur wenn die Chemie stimmt

Über 70% der Befragten empfinden einen kleinen Plausch mit dem Sitznachbarn nur als angenehm, wenn sie die Person sympathisch finden. 13% betreiben Smalltalk im Flieger ungern, weitere 9% gar sehr ungern. Ihr solltet also nicht einfach auf die Mitreisenden einreden, sondern darauf achten, ob sie sich auch unterhalten möchte.

  1. Flugreisen nur gepflegt und mit dezentem Duft antreten

Absolutes No-Go an Bord: Mehr als 60% empfinden intensive Parfums, Schweißgeruch oder Käsefüße als sehr störend, fast 30% als störend. Also gilt: Auf die Körperpflege achten, bevor ihr ins Flugzeug steigt und gleichzeitig bitte beim Parfümieren unnötige Übertreibungen vermeiden!

  1. Geht nicht: Aufspringen direkt nach der Landung

Als nervig empfinden fast 70% der Befragten, wenn Fluggäste nach der Landung von ihrem Platz aufspringen und hektisch ihr Gepäck aus den Fächern kramen. Lediglich 20% haben dafür Verständnis, wenn es dringend ist. Also gilt: Wer es eilig hat, sollte dies höflich Mitreisenden kundtun – oder sitzen bleiben, bis die Crew zum Aussteigen anweist. Das gehört übrigens auch zu den ganz offiziellen Benimmregeln im Flugzeug!

  1. Alkohol an Bord sollte keinen beeinträchtigen

Die meisten – knapp die Hälfte der Befragten – sind von alkoholisierten Fluggästen genervt. 30% finden dies OK, solange sie nicht davon gestört werden. Ein Viertel empfindet es als ein wenig nervig. Drum gilt: Ein Gläschen ist OK, ein Rausch über den Wolken nicht. Wie immer sollte man es nicht übertreiben, dann muss man sich über die Benimmregeln im Flugzeug auch keine allzu großen Gedanken machen!

  1. Laute Gespräche über den Gang hinweg müssen nicht sein

Wenn sich Mitreisende lautstark über den Gang hinweg unterhalten, empfinden dies fast 40% als unnötig. Mehr als 30% sind davon genervt. Nur ein Viertel toleriert ein Gespräch, wenn es wichtig ist. Daher: Auch hier schadet eine gewisse Zurückhaltung nicht, um das Flugerlebnis für alle Mitreisenden zu verbessern!

Hinweis:
Die Umfrage wurde auf swoodoo.com im Zeitraum von 21. März bis 11. April 2016 von 342 Nutzern beantwortet.