Die beeindruckenden Iguazu Wasserfälle besuchen

Ein Flug nach Foz do Iguacu in Brasilien bringt dich zu einem der spektakulärsten Wasserfälle der Welt. Natürlich sind die Niagara-Fälle an der kanadisch-amerikanischen Grenze und die Viktoria-Fälle im afrikanischen Simbabwe bekannter. Aber die Iguazu Wasserfälle sind aufgrund ihrer Lage und Ausdehnung wesentlich beeindruckender.

Hier gibt es günstige Flüge nach Foz do Iguazu!

Im Südwesten des Bundesstaates Paraná liegt die brasilianische Stadt Foz do Iguaçu im Grenzgebiet zu Paraguay und Argentinien. Die Foz do Iguaçu Wasserfälle sind zudem direkt um die Ecke, sodass die Stadt ein beliebtes Reiseziel geworden ist. Doch die Stadt hat noch so viel mehr zu bieten. Was genau, erfährst du hier.

Buche ein günstiges Hotel in Foz do Iguacu!

Die tosenden Wasserwände sind insgesamt fast drei Kilometern breit, und aus 20 großen und 255 kleineren Wasserfällen stürzen in jeder Sekunde bis zu 7000 Kubikmeter Wasser aus über 60 Metern Höhe hinab. Mitten durch den Rio Iguazú und die Wasserfälle verläuft die Grenze zwischen Brasilien und Argentinien. Um das gewaltige Naturschauspiel hautnah zu erleben, muss man deshalb ein wenig Zeit investieren.

Die Iguazu Wasserfälle auf der brasilianischen Seite erleben

Da der größere Teil der Wasserfälle auf der argentinischen Seite liegt, hast du von der brasilianischen Seite einen großartigen Panoramablick. Die meisten Hotels bieten geführte Besichtigungstouren an, aber es ist auch kein Problem, auf eigene Faust unterwegs zu sein. Die Fälle liegen etwa 30 Kilometer südlich von Foz do Iguacu im Iguazú-Nationalpark.

Der Eintritt in den Park kostet etwa 25 US-Dollar pro Person. Nach einem kurzweiligen Fußmarsch durch den subtropischen Regenwald stehst du am Salto Floriano und hast einen grandiosen Blick auf den Garganta do Diabo, dem Teufelsschlund. Auf einer Länge von 150 Metern stürzt das Wasser aus 82 Metern Höhe in die Tiefe. In den gewaltigen Gischtwolken bilden sich immer wieder neue Regenbögen. Dieser Platz ist zweifellos die beste Location für beeindruckende Fotos von diesem Naturschauspiel.

Der argentinische Teil der Iguazu Wasserfälle

Der Besuch des argentinischen Teils der Wasserfälle bietet zwar nicht so spektakuläre Aussichten. Aber du kommst wesentlich näher an die Fälle heran, und der Gesamteindruck inklusive unfreiwilliger Wasserduschen ist spannender. Natürlich kann man auch diesen Ausflug individuell machen, aber das Pass- und Kontrollprozedere an der Grenze kann für Einzelreisende schon mal etwas länger dauern. Auf jedem Fall solltest du auch Pesos in der Tasche haben, um den Eintritt in den argentinischen Teil des Iguazú-Nationalparks zahlen zu können.

Die Fremdenführer sprechen fast nur portugiesisch und spanisch. Es ist also gut, sich vorher ein paar Basisbegriffe zum Thema Wasserfall anzueignen. Im Park werden verschiedene Rundwege angeboten, die alle in die unmittelbare Nähe der Wasserfälle führen. Die beste und reizvollste Tour beginnt mit einer kurzen Bahnfahrt zum oberen Rand der Garganta do Diabo, dem Teufelsschlund. Hier bietet sich eine fantastische Sicht von oben auf die stürzenden Wassermassen, die du auf der brasilianischen Seite von unten bewundern konntest.

Mit dem Hubschrauber (fast) durch das Wasser fliegen

Wer keine Angst vor einem etwas wackligen Heli-Flug hat, kann das Ganze auch aus der Vogelperspektive bewundern. Der Flug in einem modernen Hubschrauber mit einem erfahrenen Piloten ist sicher die aufregendste, aber auch die bequemste Art, die Iguazú-Wasserfälle zu besichtigen und tolle Fotos zu machen. Der Flug dauert etwa 10 Minuten und kostet ungefähr 225 US-Dollar, inklusive Transfer vom und zum Hotel.

Die Alternative für die besonders Sportlichen

Die ultimative Wildwasser-Erfahrung machst du natürlich auf einem Bootstrip zu Füßen der Wasserfälle. Für knapp 140 US-Dollar fährst du mit einem offenen Offroad-Fahrzeug durch den Regenwald. Es folgt eine kurze Wanderung zum Bootsanleger und dann eine faszinierende Fahrt über den Iguazú. Es bieten sich unzählige, einmalige Fotomotive. Aber Vorsicht ist geboten, denn die Bootsführer haben den Ehrgeiz, dir die Wasserfälle aus größter Nähe zu zeigen, und du und deine Ausrüstung sollten wasserfest sein.

Wie auch immer du dich entscheidest, die Iguazu Wasserfälle werden dich in jedem Fall begeistern!

Mehr als Wasserfälle – Naturerlebnisse im Regenwald

Aber auch die anderen landschaftlichen Schönheiten sind lohnenswerte Ausflugsziele und eröffnen einen Blick auf die Vielfalt und Faszination der Natur Südamerikas. Im wunderschönen Parque das Aves bestaunst du die farbenfrohen Vögel Brasiliens aber auch andere Tierarten und exotische Pflanzen.

Mitten in der Stadt erwartet dich der zauberhafte Bosque Guarani Zoo, ein kleiner Tiergarten mit einheimischen Tieren. Wenn du die Natur liebst, kannst du auf einen Besuch von den genannten Sehenswürdigkeiten und aber natürlich im Besonderen der Foz do Iguaçu nicht verzichten!

Foz do Iguaçu – die Kraft des Wassers erleben

Eine eindrucksvolle Demonstration der Kraft des Wassers erlebst du bei der Besichtigung des Tapio Staudamms, der zum größten Wasserkraftwerk der Welt gehört. Das Meisterwerk moderner Architektur fasziniert schon durch seine gigantische Größe. Das technische Wunderwerk erzeugt 12.600 Megawatt Energie, was in etwa 25 Prozent des Energiebedarfs von Brasilien entspricht.

Bei einer Katamaranfahrt auf dem See kannst du die Eindrücke vertiefen und die ganze Schönheit der üppigen Landschaft erfassen. Auch wenn du eigentlich für die Foz do Iguaçu da bist, solltest du genügend Zeit für einen Tagesausflug zum Staudamm einplanen!

Foz do Iguaçu – Tipps für einen Aktivurlaub in Brasilien

Unvergesslich ist ein Besuch im Klettergarten „Go ape“. Hier erlebst du echtes Dschungel-Feeling, wenn du in schwindelerregender Höhe das Abenteuer im Kletterwald wagst. Auch eine geführte Tour durch den Iguaçu Canyon ist ein tolles Erlebnis. Ein weiteres Naturerlebnis ist eine Macuco Safari, bei der es in relativ kleinen Booten nah an die tosenden Wasserfälle herangeht.

Auf dem „Poço Preto trail“ wanderst du durch den Dschungel, und kannst ihn so hautnah erleben. Der Ausblick auf die Iguazu Wasserfälle ist natürlich ein zusätzlicher Bonus.

Foz do Iguaçu – kulturelle Sehenswürdigkeiten

In einem herrlichen Park inmitten buddhistischer Architektur kannst du im Buddhistischen Tempel zur Ruhe kommen und die besondere Atmosphäre genießen. Nicht entgehen lassen solltest du dir einen Besuch des „Ipora“, wo du hervorragendes Essen serviert bekommst und atemberaubende Shows erleben wirst.

Alle Fans der Astronomie werden vom Besuch der „Astronomy Polo Casimiro Montenegro Filho“ begeistert sein. Das „Museu de Cera Dreamland“ ist eine Mischung aus Museum, Wachsfigurenkabinett und Dino-Park.

Die beste Reisezeit für den Urlaub in Foz do Iguaçu

Die brasilianische Stadt liegt auf der südlichen Erdhalbkugel in der subtropischen Klimazone. Der brasilianische Sommer von Dezember bis Februar ist sehr heiß und im Winter von Juni bis August ist es eher kalt und bedeckt. Gemäßigt warm ist es im brasilianischen Frühling und Herbst. Für ein Besuch der Iguazu Wasserfälle kommt diese Saison entsprechend besonders in Frage!