20 billige bis kostenlose Arten, L.A. zu entdecken

Machen wir uns nichts vor: L.A. und Sparsamkeit sind keine best buddies und werden es auch auf absehbare Zeit nicht werden. Wo eine milliardenschwere Filmbranche auf Palmen, Meer und ganzjährig paradiesisches Wetter trifft, stellt sich die Lust am Luxus praktisch von selbst ein – und die Preise ziehen fleißig mit.

Wer allerdings glaubt, dass man hier keinen unvergesslichen Urlaub machen kann, ohne permanent mit Hundertern um sich zu schmeißen, irrt sich. Wenn du filmreife Tage in der Heimat Hollywoods erleben willst, ohne knietief im Dispo zu landen, solltest du einfach die Experten fragen. SWOODOO.com hat dir bereits ultra-billige Tickets klargemacht. Jetzt setzen wir noch einen drauf und geben dir Tipps für Höhenflüge in der Stadt der Engel – ohne finanzielles Absturzrisiko. Also los: Hier ist dein Sparbuch für L.A. in 20 Kapiteln.

Günstige Flüge nach Los Angeles buchen

1. People-Watching am Rodeo Drive

Gibt es einen besseren Ort, deinen preisbewussten Urlaub zu beginnen, als eine der teuersten Einkaufsmeilen der Welt? Am Rodeo Drive erwarten dich auf engstem Raum praktisch alle weltweiten Luxusmarken von Armani bis Zegna, und popkulturelle Meilensteine wie Beverly Hills, 90210 oder Pretty Woman nutzten diese Straße als bevorzugten Hintergrund, um reiche Menschen beim Einkaufen zu zeigen. Womit wir zum Kern der Sache kommen: Die wahre Attraktion dieses Orts sind seine prominenten und wohlhabenden Besucher. Und denen zuzuschauen und den einen oder anderen Blick in die aufwendig dekorierten Schaufenster zu werfen, kostet dich keinen Cent.

2. Kultur für lau in verschiedenen Museen

Sparsame Kulturfreunde sollten sich bereits vor dem Abflug einen Kalender anlegen und die Tage mit kostenlosem Eintritt in den Museen von L.A. eintragen – es sind nämlich eine ganze Menge. Ein paar Highlights gefällig? Das MOCA (Museum of Contemporary Art) sowie das Japanese American National Museum sind jeden Donnerstag ab 17 Uhr gratis und die Dinosaurier im Natural History Museum drücken jeden ersten Dienstag im Monat ganztägig ein Auge zu. Einige Museen, darunter das African American Museum und das Getty Center, sind sogar durchgehend kostenlos.

3. Wanderung zum berühmtesten Schriftzug der Welt

HOLLYWOOD – der 14 Meter hohe und über 130 Meter lange Schriftzug war ursprünglich nichts weiter als ein Werbeschild einer Maklerfirma. Heute steht er für alle Träume, Mythen und Sehnsüchte, die mit der hier ansässigen Filmindustrie in Verbindung gebracht werden – und ist fraglos eines der berühmtesten Motive von Los Angeles. Du kommst nicht ganz an die Buchstaben heran (jedenfalls nicht, ohne jede Menge Ärger zu riskieren), aber es gibt eine schöne Wanderung, die dich in nächste Nähe bringt.

4. Dip dich satt

Essen ist in L.A. vergleichsweise teuer, aber mit einer Sandwich-Diät kommst du relativ günstig über die Runden. Und immerhin ist die Stadt der Geburtsort eines absoluten Klassikers dieser Art: Voilà, der French Dip Sandwich, ein üppig mit Roastbeef, Zwiebeln und Käse belegtes Baguette, das in Bratensauce getunkt wird (guck nicht so, von gesund war keine Rede). Zwei Restaurants, Cole’s Pacific Electric Buffet und Philippe’s, sind der Meinung, Erfinder dieser Köstlichkeit zu sein. Schau bei beiden vorbei, um zu entscheiden, wem du glaubst.

5. Tour auf dem Mulholland Drive

Diese serpentinenreiche Straße durch die Hollywood Hills taucht nicht umsonst in unzähligen Filmen, Serien und Songs auf. Laut David Lynch, der ihr mit seinem gleichnamigen Film ein gebührendes Denkmal setzte, spürt man hier den Geist und die Geschichte Hollywoods deutlicher als irgendwo sonst. An den zahlreichen Aussichtspunkten auf dem Weg erwarten dich außerdem unvergessliche Blicke auf Downtown L.A., West Hollywood und das Hollywood Sign. Um hierher zu gelangen, nimmst du den Freeway 101 und dann die Ausfahrt am Cahuenga Pass.

6. Spaziergang am Venice Beach

Am Strand des Stadtteils Venice erwartet dich ein durch und durch kalifornisches Erlebnis. Auf der von riesigen Palmen gesäumten Promenadenstraße triffst du auf Hippies, Straßenkünstler und jede Menge schräge Vögel. Inlineskater und Radfahrer ziehen gemütlich an dir vorbei, Skateboarder machen die örtlichen Halfpipes unsicher und auf der als Muscle Beach bekannten Freiluft-Trainingsanlage kannst du den Stärksten der Starken dabei zusehen, wie sie ihre Muskeln spielen lassen.

7. Auf künstlerischen Pfaden beim Downtown Art Walk

An jedem zweiten Donnerstag im Monat können Interessierte die blühende Kunstszene von Downtown L.A. beim sogenannten Downtown Art Walk entdecken. Galerien, Künstlerstudios und kulturelle Einrichtungen öffnen ihre Türen, Imbisswagen sorgen für das leibliche Wohl und überall finden Aktionen und Veranstaltungen zu künstlerischen Themen statt. Komm früh, um dem größten Trubel in den Galerien aus dem Weg zu gehen, und bleib lang, um nichts von der abendlichen Party zu verpassen.

8. Fotoshoot auf dem Hollywood Walk of Fame

Willkommen im Herzen der Wunderwelt des Films. Der Walk of Fame besteht aus über 2.600 Sternen, die in die Bürgersteige auf beiden Seiten des Hollywood Boulevard eingelassen wurden – zu Ehren der Größen der Film- und Unterhaltungsbranche. Ein Spaziergang an dieser geschichtsträchtigen Meile kostet dich mit Sicherheit ein paar hundert Handyfotos, aber sonst gar nichts.

9. Abschalten im Rosengarten

Die zahlreichen Museen im Exposition Park in Downtown L.A. sind ebenso bekannt wie beliebt (und einige von ihnen sind sogar kostenlos, siehe oben). Der Rosengarten allerdings wird als eines der bestgehüteten Geheimnisse der Stadt bezeichnet. Er wurde 1927 angelegt und bietet neben über 20.000 Rosenbüschen einige Skulpturen und eine absolut paradiesische Atmosphäre. Der Eintritt kostet dich selbstverständlich keinen Cent.

10. Streifzüge durch Chinatown

Hinter einem von zwei goldenen Drachen bewachten Tor beginnt die Chinatown von Los Angeles. Auch wenn sie auf den ersten Blick nicht ganz so aufregend wirkt wie die chinesischen Viertel in San Francisco oder New York, gibt es hier viele kulinarische und kulturelle Schätze zu entdecken. Beginn deinen Spaziergang an der Central Plaza mit ihren unverwechselbaren, farbenfrohen Tempelbauten und lass dich von hier aus einfach treiben. Später kannst du dich in einem der ebenso guten wie günstigen chinesischen Restaurants satt essen.

Günstige Flüge nach Los Angeles buchen

11. Kanaltour im Venedig Kaliforniens

Venice hat noch mehr zu bieten als seine berühmte Strandpromenade: Der Name des Stadtteils geht auf ein Netz aus Wasserstraßen zurück, das der Bauunternehmer und Umweltschützer Abbot Kinney vor über 100 Jahren schuf, um seine Vision vom „Venedig Amerikas“ umzusetzen. Ein Spaziergang oder eine Radtour auf dem drei Kilometer langen Venice Canals Walkway führt dich an zauberhaften Gärten und Brücken vorbei – eine wunderbare Gelegenheit, dich vom Trubel der Metropole zu erholen.

12. Ausflug auf dem Pacific Coast Highway

Wenn du Lust auf frische Luft, Meer und umwerfende Aussichten hast, solltest du dich ins Auto setzen und dir eine Fahrt auf dem Pacific Coast Highway gönnen, einem Abschnitt der kalifornischen Küstenstraße State Route 1. Die Landschaft ist praktisch die ganze Strecke über umwerfend, und dasselbe gilt für das Surfspektakel an den Stränden und die Traumvillen am Straßenrand. Wenn dir eine kurze Spritztour reicht, bietet sich die Strecke von Venice Beach nach Malibu an.

13. Brauereitour durch die Angel City Brewery

Mitten im Arts District, einem für L.A.-Verhältnisse erfrischend unglamourösen und angenehm rauen Viertel, erwartet dich die Angel City Brewery. Hier kannst du nicht nur die hauseigenen Bierkreationen kosten, sondern auch an einer Brauereiführung oder einer der zahlreichen Kultur- oder Sportveranstaltungen teilnehmen.

14. Sterngucken im Griffith-Observatorium

Los Angeles hat zwei Arten von „Stars“ zu bieten, und im Griffith-Observatorium geht es um die wirklich überirdischen von ihnen. Das eindrucksvolle Art-decó-Gebäude ist an sich schon einen Ausflug wert, und in seinem Inneren erwarten dich kostenlose wissenschaftliche Ausstellungen und Führungen (um ins Planetarium zu kommen, musst du allerdings ein paar Dollar auf den Tisch legen). Ein weiteres örtliches Highlight ist die fantastische Lage auf einem Berg in den Santa Monica Mountains mit fantastischem Panoramablick auf die Skyline von Los Angeles.

15. Ruhe und Bewegung im Runyon Canyon Park

Ebenfalls in den Santa Monica Mountains, direkt am Mulholland Drive, liegt der Runyon Canyon Park, eine ruhige Oase, in der selbst Stars wie Justin Bieber und Hugh Jackman regelmäßig Zuflucht vor dem Trubel von L.A. suchen. Durch den 65 Hektar großen Park führen mehrere Wege, auf denen du nach Lust und Laune wandern, radfahren oder joggen kannst. Von leichten, relativ ebenen Strecken bis hin zu anspruchsvollen Routen kommt hier jeder Outdoor-Fan auf seine Kosten.

16. Spaziergang am Santa Monica Pier

Gleich neben Venice Beach findest du ein weiteres Highlight der kalifornischen Strandszene. Am Stadtstrand von Santa Monica ragt der 1909 eröffnete Santa Monica Pier ins Meer hinaus und trägt auf seinen Holzbrettern einen überaus beliebten Vergnügungspark namens Pacific Park. Hier kannst du auf einem Karussell aus den 1920er Jahren fahren, in Trödelläden stöbern oder dir einfach einen Milchshake holen und dem Treiben zuschauen, während im Hintergrund die Sonne über dem Pazifik untergeht.

17. Hot Dogs im Eisenbahnwagen bei Carney’s

Unter den unzähligen Fastfood-Restaurants von Los Angeles nimmt Carney’s eine ganz besondere Rolle ein. Nicht nur, dass die Hamburger und Hot Dogs hier echt lecker sind und die Atmosphäre dazu auch ziemlich zwanglos ist – Schauplatz des Ganzen ist zudem ein alter Passagierwagen der Pacific Railroad, in dem das Ehepaar John und Pat Wolfe im Jahr 1975 zum ersten Mal ihre typisch amerikanischen Köstlichkeiten verkauften. Der Rest ist Geschichte – ausgesprochen leckere. Überzeug dich selbst.

18. Spottbillige Konzerte in der Hollywood Bowl

Musikfans aufgepasst. Auf der absolut legendären Freiluftbühne Hollywood Bowl finden am laufenden Band Konzerte statt, und oft bekommst du Tickets für verhältnismäßig lächerliche Beträge um die 20 Dollar. Und wo du schon mal hier bist: Auch die Anlage an sich, im Stil eines antiken Amphitheaters erbaut, lohnt den einen oder anderen Blick.

19. Letzte Ehrerweisung auf dem Hollywood Forever Friedhof

Der Hollywood Forever Cemetery am Santa Monica Boulevard grenzt direkt an die Paramount Studios und ist die letzte Ruhestätte zahlreicher Hollywoodgrößen, darunter Judy Garland, John Houston und Cecil B. DeMille. Du kannst einen Spaziergang durch die friedliche grüne Anlage unternehmen und mit etwas Glück sogar eine der legendären abendlichen Filmvorführungen unter freiem Himmel erleben.

20. Sonnenuntergang über dem Sunset Strip … wo auch sonst?

Die etwa 35 Kilometer lange Straße Sunset Boulevard gehört zu den bekanntesten Orten von Los Angeles. Sie taucht in unzähligen Filmen auf (natürlich auch im gleichnamigen Klassiker von Billy Wilder) und Bilder von ihrer fotogenen, palmengesäumten Pracht sind das erste, was die meisten Menschen mit Los Angeles in Verbindung bringen. Zwischen Hollywood und Beverly Hills verläuft ihr berühmtester Abschnitt, der sogenannte Sunset Strip. Nicht nur des Namens wegen ist es der beste Ort, um den Sonnenuntergang in der Stadt der Engel zu erleben, bevor du dich in einem der legendären lokalen Clubs ins Nachtleben stürzt.

So viel also zu unseren Tipps. Wenn du irgendwelche Zweifel hattest, dass Los Angeles auch für kleines Geld Großes zu bieten hat, konnten wir sie dir hoffentlich austreiben. Und jetzt los – buche einen unfassbar billigen Flug, pack deine Sonnenbrille ein und überzeug dich selbst davon, dass die besten Dinge im Leben umsonst sind.

Günstige Flüge nach Los Angeles buchen