Packen für den Urlaub – was wird vergessen?

Ihr kennt es sicher auch: Kaum ist man unterwegs und steuert gut gelaunt den Flughafen an, um in den Urlaub zu starten, da trifft es einen wie der Blitz. Man hat etwas vergessen. Das Packen für den Urlaub ist eben nicht ganz einfach.

Zusammen mit YouGov haben wir jetzt in einer repräsentativen Studie unter mehr als 2.000 Teilnehmern dieses Phänomen untersucht und herausgefunden, was die Deutschen im Urlaub am häufigsten vergessen, wie viel sie für Ersatz ausgeben und wann es sich lohnt, etwas absichtlich zu Hause liegen zu lassen.

Sonnenbrille, Ladegerät & Sonnencreme – das vergessen die Deutschen beim Packen für den Urlaub besonders häufig

Obwohl die Urlaubsplanung meist noch recht organisiert abläuft, geben ganze 39 Prozent der Befragten an, in den letzten zwei Jahren das ein oder andere Mal etwas auf dem Weg in den Urlaub vergessen zu haben. Dabei werden ausgerechnet die Dinge zu Hause gelassen, auf die man im Urlaub nicht verzichten möchte: 22 Prozent denken nicht an ihre Sonnenbrille, 21 Prozent vergessen Sonnencreme und Duschgel. Ebenfalls 21 Prozent der Urlauber lassen das Ladegerät zu Hause liegen.

Hier sind es vor allem die Männer, die im Urlaub darauf verzichten müssen: Von ihnen denken 25 Prozent nicht an das wichtigste Handyzubehör, während es bei Frauen nur 17 Prozent sind. Es gibt aber auch Dinge, auf die die Deutschen ein Auge zu haben scheinen: Mobiltelefon (drei Prozent), Tablet (drei Prozent) und Laptop (vier Prozent) werden nur selten zu Hause liegen gelassen. Beim Packen für den Urlaub ist uns die Technik scheinbar besonders wichtig.

Ersatz vergessener Dinge kann im Urlaub teuer werden 

Wenn du die vergessenen Dinge am Urlaubsort ersetzen willst, musst du unter Umständen tief ins Portemonnaie greifen, denn die Preise für Sonnencreme, Sonnenbrille und Co. liegen in Urlaubsorten oft deutlich über den deutschen. So gaben 24 Prozent der deutschen Urlauber in den letzten zwei Jahren bis zu 20 Euro für Ersatz aus, 18 Prozent bis zu 30 Euro und 17 Prozent sogar mehr als 30 Euro. Nur 12 Prozent ersetzen die vergessenen Artikel nicht. Das richtige und vollständige Packen für den Urlaub kann entsprechend viel Geld sparen!

Wenn du dein Geld im Urlaub also nicht unbedingt für ein zweites Ladekabel ausgeben möchtest, kannst du das ganz einfach schon zu Hause vermeiden – das Zauberwort heißt: Checkliste. Damit ersparst du dir die Sorgen am Urlaubsort – vorausgesetzt natürlich, sie wird beim Kofferpacken auch eingesetzt.

Manchmal lohnt es sich aber auch, Dinge absichtlich nicht mitzunehmen. Gerade bei großen Gegenständen wie Strandmuschel oder Sonnenschirm lässt sich beim Abflug Gewicht sparen. Wer sie erst am Urlaubsort kauft und dort auch lässt, spart möglicherweise Kosten für Übergepäck: schon ein Kilo zu viel auf der Waage kann bei manchen Airlines bis zu 50 Euro kosten. Und vielleicht wird man die Luftmatratze auch los, indem man sie kurz vor Abflug an einen frisch angekommenen Urlauber verkauft.

Mit der SWOODOO-Tiefpreisgarantie immer zum günstigsten Flug

Wenn du richtig sparen willst, solltest du aber vor allem den günstigsten Flug buchen. Wenn du SWOODOO nutzt, brauchst du dir darum keine Gedanken zu machen. Wer über SWOODOO einen Flug gebucht hat und am selben Kalendertag denselben Flug bei einem anderen Reiseportal für einen kleineren Preis entdeckt, bekommt die Differenz erstattet. Mehr Infos dazu findest du unter www.swoodoo.com/garantie.

Der günstigste Flugpreis in Verbindung mit dem perfekten Packen für den Urlaub versprechen dir schon jetzt einen echten Traumurlaub, den du so schnell nicht vergessen wirst!

Hinweis: Die in der Pressemitteilung enthaltenen Daten sind das Ergebnis einer Onlineumfrage, die von der YouGov Deutschland GmbH im Auftrag von SWOODOO zwischen dem 03.05.2017 und dem 05.05.2017 durchgeführt wurde. An der Befragung nahmen 2.044 Personen teil. Die Ergebnisse wurden gewichtet und sind repräsentativ für die deutsche Bevölkerung ab 18 Jahren.