Bitte Urlaubsziel eingeben
Hinflug
Rückflug
Preisvergleich mit swoodoo alle | keine
Washington → Sirmione
6. Dez
13. Dez
2

Urlaub in Sirmione

Die 10 beliebtesten Unterkünfte in Sirmione
Durchschnittspreis pro Person
mehr

Der 7.500 Einwohner zählende Ort Sirmione verdankt seinen Reiz seiner exponierten Lage. Er erstreckt sich vom Festland an der Südseite des Gardasees bis zum Ende einer langgezogenen Halbinsel, die weit ins Wasser hineinragt. Neben Olivenhainen prägen Zypressen, Palmen und Granatapfelbäume die Vegetation der aus drei Hügeln bestehenden Landzunge am Gardasee. Sirmione blickt auf eine lange Geschichte zurück, von der heute noch Sehenswürdigkeiten wie die Grotten des Catull und die massive Scaligerburg, die die Altstadt vom Festland abriegelt, zeugen.

Tipps zum Urlaub in Sirmione

Dank des mediterranen Klimas sind die Sommer warm, aber für italienische Verhältnisse nicht zu heiß, und die Winter mild. Ein Urlaub in Sirmione ist besonders in den Monaten zwischen Mai und September empfehlenswert, denn zur Badezeit entfaltet das Städtchen am Gardasee sein ganzes Flair und ist auch gut besucht. Aber auch die kühleren Monate sind ideal für Tagesausflüge mit Sightseeingtouren sowie ausgedehnte Wander- und Fahrradtouren. Die nächstgelegenen Flughäfen befinden sich in Brescia und Verona. Sirmione verfügt über keinen eigenen Zugbahnhof, es existieren jedoch direkte Busverbindungen von Verona, Peschiera und Desenzano aus.

Das Reiseziel Sirmione erkunden

Vom Festland aus betreten Sie über eine Zugbrücke die trutzige, im 13. Jahrhundert errichtete Scaligerburg, die gleichzeitig den Eingang zu Sirmiones Altstadt mit zahlreichen Cafés, Geschäften und Antiquitätenläden bildet. Flanieren Sie in Ihrem Urlaub von Sirmiones kleinen Hafen aus durch mittelalterliche Gassen bis zur Kirche Santa Maria Maggiore. Das Innere des schlichten Sakralbaus aus dem 15. Jahrhundert beeindruckt mit Fresken und Holzschnitzereien. Überwiegend gotische Fresken schmücken die Kirche San Pietro in Mavino, die auf dem Weg zum äußersten Ende der Halbinsel liegt. Dort können Sie die sogenannten Grotten des Catull, Überreste einer ländlichen Villa mit eigenem Thermalbad, besichtigen. Im Thermalwasser auch baden können Sie in den Ende des 19. Jahrhunderts errichteten Thermalbädern des Catull: Bis heute besitzt Sirmione als Kurzentrum Zugang zu den in Venetien entspringenden Heilwässern, die reich an Iod, Schwefel und Brom sind und gegen Hautkrankheiten, Atembeschwerden und Rheumatismus helfen.

weniger

Beliebte Reiseziele