Wir verwenden aus technischen Gründen und zu Marketingzwecken Cookies. Wenn du diese Seite nutzt, stimmst du dem zu. Hier erfährst du mehr. schließen

Günstige Flüge nach Frankfurt am Main buchen

Zum Entdecken nach unten scrollen
Hinflug
Rückflug
Beliebiger Monat
1 Erwachsene(r)
Preisvergleich mit SWOODOO alle | keine

Reisen nach Frankfurt am Main

54 €
Geschätzte Ausgaben eines Rucksacktouristen am Tag
202 €
Geschätzte Ausgaben eines Geschäftsreisenden am Tag
25℃
Durchschnittstemperatur im August in Frankfurt am Main
August
Bester Reisezeitpunkt für Frankfurt am Main in den kommenden Monaten

Lebenshaltungskosten in Frankfurt am Main

Wissenswertes zu deinem Ziel

89
airberlin
Abflug: Mi 27. Sep 2017
TXL
FRA
1:15 Std.
Nonstop
Rückflug: Fr 29. Sep 2017
FRA
TXL
1:10 Std.
Nonstop
99
Lufthansa
Abflug: Sa 9. Sep 2017
HAM
FRA
1:10 Std.
Nonstop
Rückflug: So 10. Sep 2017
FRA
HAM
1:05 Std.
Nonstop
135
Mehrere Fluglinien
Abflug: Fr 15. Sep 2017
BRE
FRA
4:32 Std.
1 Stopp
Rückflug: So 17. Sep 2017
FRA
BRE
8:30 Std.
1 Stopp
89
airberlin
Abflug: Sa 28. Okt 2017
TXL
FRA
1:15 Std.
Nonstop
Rückflug: So 5. Nov 2017
FRA
TXL
1:10 Std.
Nonstop
89
airberlin
Abflug: Do 2. Nov 2017
TXL
FRA
1:15 Std.
Nonstop
Rückflug: Fr 3. Nov 2017
FRA
TXL
1:10 Std.
Nonstop
99
Lufthansa
Abflug: Mo 16. Okt 2017
HAM
FRA
1:10 Std.
Nonstop
Rückflug: Mi 18. Okt 2017
FRA
HAM
1:05 Std.
Nonstop
89
airberlin
Abflug: Sa 30. Sep 2017
TXL
FRA
1:15 Std.
Nonstop
Rückflug: Di 3. Okt 2017
FRA
TXL
1:10 Std.
Nonstop
99
Lufthansa
Abflug: Do 9. Nov 2017
HAM
FRA
1:10 Std.
Nonstop
Rückflug: Sa 18. Nov 2017
FRA
HAM
1:05 Std.
Nonstop
222
KLM
Abflug: Fr 25. Aug 2017
HAM
FRA
6:45 Std.
1 Stopp
Rückflug: So 27. Aug 2017
FRA
HAM
25:35 Std.
1 Stopp
89
airberlin
Abflug: Di 3. Okt 2017
TXL
FRA
1:10 Std.
Nonstop
Rückflug: Do 12. Okt 2017
FRA
TXL
1:10 Std.
Nonstop

Der Testsieger im Preisvergleich.

Bekannt aus RTL, GEO, BILD
  • Die Suchmaschine für Billigflüge. Billigflüge buchen.
  • Über 100 Reise-Websites (700 Airlines) im Preisvergleich.
  • Alle Preise inklusive Steuern und Gebühren.

Flug von:

BER
ab 89 €
BRE
ab 110 €
DTM
ab 95 €
DRS
ab 100 €
DUS
ab 120 €
FDH
ab 123 €
HAM
ab 99 €
HAJ
ab 110 €
CGN
ab 136 €
LEJ
ab 100 €
MUC
ab 111 €
FMO
ab 131 €
NUE
ab 110 €
PAD
ab 109 €
STR
ab 129 €

Flug nach:

HHN
ab 95 €
FRA
ab 89 €

Skyline, Flughafen, Äppelwoi – Frankfurt am Main ist jedoch nicht nur dafür bekannt. Die fünftgrößte Stadt Deutschland war bereits im Mittelalter ein bedeutendes Handelszentrum und so ist es kein Wunder, dass sie bis heute das Finanzzentrum des Landes ist und zahlreiche Banken hier ihren Hauptsitz haben. Doch auch in Sachen Sightseeing gibt es in Frankfurt am Main jede Menge zu sehen. Römer und Altstadt, Goethehaus und Dom, Städel-Museum und Botanischer Garten: Ein Besuch in Frankfurt hat zahlreiche Higlights. Mit rund 720.000 Einwohnern ist Frankfurt am Main die größte Stadt des Bundeslands Hessen, in der Metropolregion leben insgesamt circa 2,5 Millionen Menschen.

Die beste Reisezeit

Das mitteleuropäische Wetter ist moderat, mit relativ milden Sommern und Wintern. Touren durch die Stadt sind sicherlich im Sommer am schönsten, wenn die Cafés die Stühle und Tische herausstellen und das Leben sich draußen abspielt. Mit einer Durchschnittstemperatur von 19 Grad ist der Juli der wärmste Monat in Frankfurt am Main. Am kältesten ist es im Januar mit rund 0,8 Grad – dann kann auch häufiger mal Schnee fallen und die Stadt in ein Wintermärchen verwandeln.

Ankunft in Frankfurt am Main

Der größte Flughafen Deutschlands hat seinen eigenen Stadtteil: Frankfurt-Flughafen ist nach seiner Fläche der zweitgrößte und verfügt unter anderem über ein Krankenhaus, zwei Bahnhöfe und zahlreiche Kirchen. Mehr als 6 Millionen Passagiere starten und landen täglich in Frankfurt, dazu kommen zahllose Frachtflüge. Beim Landeanflug auf Frankfurt, empfiehlt sich ein Fensterplatz: Der Blick auf die Sykline ist von oben atemberaubend. Der Flughafen liegt einige Kilometer nördlich der Innenstadt und ist mit S-Bahnen, Bussen und Flughafenbusse mit der City und den umliegenden Stadtteilen verbunden. Neben Zügen, Bussen und Taxis gibt es am Flughafen auch Stationen aller großer Mietwagenanbieter.

Unterwegs in Frankfurt am Main

Per Bahn, per Auto, per Bus, Fahrrad, Taxi oder zu Fuß: Frankfurt lässt sich auf allen Wegen erkunden. Wer die ganze Stadt sehen möchte, kann sich mit dem Auto auf den Weg machen. Um Frankfurt herum gibt es zahlreiche Autobahnen, allerdings kann der Stadtverkehr vor allem zu den Stoßzeiten stressig sein. Mit öffentlichen Verkehrsmitteln kommt man wahrscheinlich besser durch die Stadt: Studien zufolge soll Frankfurt am Main eine der besten Infrastrukturen des öffentlichen Nahverkehrs weltweit haben.

Besondere Sehenswürdigkeiten

Die Altstadt von Frankfurt am Main ist heute klein, aber fein: Hier befinden sich einige der wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt wie zum Beispiel der Römerberg, kurz Römer. Auf dem zentralen Platz in der Altstadt stehen unter anderem das Rathaus aus dem 14. Jahrhundert und die gotische Nikolaikirche. Sehenswert sind auch die restaurierten historischen Häuser entlang der Ostseite des Platzes. Hier laden zahlreiche Cafés und Restaurants im Sommer dazu ein, draußen einen Äppelwoi (Apfelwein) zu genießen und das bunte Treiben zu beobachten.

Ein Streifzug durch 700 Jahre Kunstgeschichte gibt es im Städel-Museum: Skulpturen, Malereien, Grafiken, Zeichnungen und Fotografien in wechselnden Ausstellungen sowie eine große Dauerausstellung erwarten die Besucher in dem 1815 gegründeten Kunstmuseum. Im Städel-Museum lassen sich zahlreiche Werke großer bekannter Künstler bewundern, darunter von Pablo Picasso, Claude Monet und Max Beckmann.

Als Wahrzeichen der Stadt ist die Besichtigung des Doms Sankt Bartholomäus Pflicht bei einem Besuch in der Frankfurter Altstadt. Teile der größten Kirche der Stadt lassen sich bis auf das 7. Jahrhundert zurückdatieren; der heutige Bau stammt aus dem 13. bis 16. Jahrhundert, der Turm wurde im 19. Jahrhundert vollendet. Weite Teile des Doms haben die Bombardierung der Stadt im zweiten Weltkrieg überstanden, sodass der Bau in großen Teilen original erhalten ist. Im Inneren beherrschen roter Sandstein das Bild und eines der bedeutendsten Relikte, die dem Dom Sankt Bartholomäus seinen Namen gegeben hat, die Schädeldecke des Apostels Bartholomäus.

Einkaufsmöglichkeiten, Restaurants und Nachtleben

Auf der Zeil findet man die wohl größte Auswahl an Geschäften in der ganzen Stadt: Große Kaufhäuser, Ketten bekannter Modehäuser, Elektronik, Software, Spielzeug, Schuhe, Schmuck und Lebensmittel. Die Zeil gilt mit ihren zahllosen Geschäften nicht umsonst als die umsatzstärkste Einkaufsstraße Deutschlands. Hier befinden sich zudem einige Shopping-Center, in denen es sich auch bei schlechten Wetter bequem einkaufen lässt und in denen Kinos und Restaurants untergebracht sind.

Von der größten zur kleinsten Shopping-Meile: Die Schillerstraße ist eine kleine, aber feine Einkaufsstraße. Zwischen Echenheimer Tor und Hauptwache gibt es rund 40 Läden, darunter vor allem Boutiquen und Fachgeschäfte sowie einige Restaurants. Einmal in der Woche ist die Schillerstraßen zudem Schauplatz eines der beliebtesten Märkte der Innenstadt.

Ebbelwoischwoof oder gehobene Küche: In Frankfurt am Main reihen sich traditionelle Apfelwein-Lokale, in denen es auch einheimische kleine und größere Gerichte gibt, neben Luxus-Restaurants und Feinschmecker-Küchen. Zu diesen gehört sicherlich das Alexis Sorbas, das als das beste griechische Restaurant der Stadt gilt. Hier wird griechische Küche mit Pfiff und Kreativität serviert. Typische Frankfurter Küche gibt es im Restaurant Zu den 12 Aposteln. Die urige Gaststätte ist gilt als Geheimtipp für Einheimische und Besucher. Zum zünftigen Essen gibt es Apfelwein oder Hausbier.

Am Abend zieht es Feierfreudige in die Innenstadt und ins Ostend, wo sich zahlreiche Clubs für alle Musikrichtungen befinden. Die Frankfurter Club-Szene ist legendär und viele bekannte DJs haben hier ihre Karriere begonnen. Auch eine Reihe von Musikkneipen hat sich in der Innenstadt und in verschiedenen Stadtvierteln etabliert – von Punk über Rock und Pop bis zu Jazz und Salsa gibt es hier Live-Musik aus allen Genres.

Unterkunft in Frankfurt am Main

In Flughafennähe oder in der Innenstadt, im Luxus-Hotel oder in der einfachen Pension: Übernachten in Frankfurt ist für jedes Budget möglich. Als eines der besten Hotels der Stadt gilt wohl das Roomers mit seiner designorientierten Ausstattung. Und nicht nur die Übernachtung ist ein Erlebnis, auch die Hotelbar im Roomers ist legendär.

Ein Hotel mit Aussicht auf die Skyline und bis weit in die Umgebung der Stadt ist das Jumeirah Frankfurt. Auf 25 Etagen gibt es hier neben mehr als 200 Zimmern und Suiten auch einen großen Spa-Bereich, Restaurants und Kongressräume. Gäste haben die Wahl zwischen Zimmern mit Aussicht auf die Skyline und den nahen Taunus oder auf die Innenstadt mit Zeil, Dom und Altstadt.