Wir verwenden aus technischen Gründen und zu Marketingzwecken Cookies. Wenn du diese Seite nutzt, stimmst du dem zu. Hier erfährst du mehr. schließen

Günstige Flüge nach Bangalore buchen

Zum Entdecken nach unten scrollen
Kartenansicht
Kartenansicht
Hinflug
Rückflug
Beliebiger Monat
1 Erwachsene(r), Economy
Hinflug
+/- 3 Tage
Rückflug
+/- 3 Tage
Kommende Wochenenden
Donnerstag
Sonntag
Preisvergleich mit SWOODOO alle | keine
Hinflug
Jederzeit

Hinflug
Jederzeit

Hinflug
Jederzeit

Hinflug
Jederzeit

Hinflug
Jederzeit

Hinflug
Jederzeit
1 Erwachsene(r), Economy

Reisen nach Bengaluru

27 €
Geschätzte Ausgaben eines Rucksacktouristen am Tag
89 €
Geschätzte Ausgaben eines Geschäftsreisenden am Tag
32℃
Durchschnittstemperatur im Mai in Bengaluru
November
Bester Reisezeitpunkt für Bengaluru in den kommenden Monaten

Lebenshaltungskosten in Bangalore

Wissenswertes zu deinem Ziel

471
Kuwait Airways
Abflug: So 1. Okt 2017
FRA
BLR
34:20 Std.
1 Stopp
Rückflug: Di 31. Okt 2017
BLR
FRA
35:00 Std.
1 Stopp
472
Oman Air
Abflug: Do 29. Jun 2017
FRA
BLR
17:35 Std.
1 Stopp
Rückflug: So 9. Jul 2017
BLR
FRA
18:55 Std.
1 Stopp
498
Air France
Abflug: Do 23. Nov 2017
HAM
BLR
13:50 Std.
1 Stopp
Rückflug: So 26. Nov 2017
BLR
HAM
19:20 Std.
1 Stopp
517
Jet Airways
Abflug: Do 8. Jun 2017
STR
BLR
34:15 Std.
2 Stopps
Rückflug: Mo 3. Jul 2017
BLR
STR
18:25 Std.
2 Stopps
526
airberlin
Abflug: Di 22. Aug 2017
HAM
BLR
20:45 Std.
2 Stopps
Rückflug: Di 5. Sep 2017
BLR
HAM
16:50 Std.
2 Stopps
532
Saudia
Abflug: Do 31. Aug 2017
MUC
BLR
19:55 Std.
2 Stopps
Rückflug: Mi 20. Sep 2017
BLR
MUC
24:45 Std.
2 Stopps
547
Etihad Airways
Abflug: Di 30. Mai 2017
DUS
BLR
28:55 Std.
1 Stopp
Rückflug: Mi 14. Jun 2017
BLR
DUS
21:05 Std.
2 Stopps
585
Lufthansa
Abflug: Mi 12. Jul 2017
FRA
BLR
8:45 Std.
Nonstop
Rückflug: Di 18. Jul 2017
BLR
FRA
9:25 Std.
Nonstop
700
Turkish Airlines
Abflug: So 28. Mai 2017
STR
BLR
25:40 Std.
2 Stopps
Rückflug: Fr 2. Jun 2017
BLR
STR
22:05 Std.
2 Stopps
760
Thai Airways
Abflug: Di 24. Okt 2017
HAM
BLR
31:55 Std.
2 Stopps
Rückflug: So 12. Nov 2017
BLR
HAM
26:05 Std.
2 Stopps

Der Testsieger im Preisvergleich.

Bekannt aus RTL, GEO, BILD
  • Die Suchmaschine für Billigflüge. Billigflüge buchen.
  • Über 100 Reise-Websites (700 Airlines) im Preisvergleich.
  • Alle Preise inklusive Steuern und Gebühren.

Airport Zielort:

Flug von:

BER
ab 516 €
BRE
ab 758 €
DUS
ab 492 €
ab 470 €
HAM
ab 526 €
FKB
ab 811 €
CGN
ab 576 €
MUC
ab 482 €
NUE
ab 583 €
STR
ab 513 €

Flug nach:

BLR
ab 470 €

Bangalore, seit 2014 offiziell Bengaluru, ist mit fast 8,5 Millionen Einwohnern nach Mumbai und Delhi die drittgrößte Stadt Indiens. Bangalore hat sich in den letzten Jahren zu einer IT-Metropole entwickelt und ist zudem Zentrum der militärischen und zivilen Luft- und Raumfahrtforschung und -industrie Indiens. Bangalore ist multikulturell und stark westlich geprägt. So steht die Hauptstadt des Bundesstaates Karnataka im starken Gegensatz zum Rest der Region: In der Umgebung der MG Road haben sich zahlreiche westlich anmutende Bars und Clubs sowie Einkaufszentren angesiedelt. Hinzu kommen Multiplex-Kinos, Restaurants und ein lebendiges Nachtleben.

Die beste Reisezeit für Bangalore

Bangalore liegt auf etwa 900 Meter im südlichen Teil des indischen Subkontinents. Die Durchschnittstemperaturen liegen zwischen ca. 19 und knapp 30 Grad. Der Monsun bringt zwischen Mai und Oktober starke Regenfälle und auch im April und November ist mit viel Niederschlag zu rechnen. Die beste Reisezeit ist deshalb von Dezember bis März.

Ankunft in Bangalore

Wer nicht mit Auto oder Zug anreist, landet am Bengaluru International Airport (BLR), der 2013 in Kempegowda International Airport umbenannt wurde, um den Stadtgründer Kempe Gowda I. zu ehren. Der Flughafen ist seit 2008 in Betrieb und liegt in Devanhalli. Er ist 30 km vom Hauptbahnhof Bengalores und etwa 40 km von der Innenstadt entfernt. Du kannst mit einer der zwölf Buslinien der Bangalore Metropolitan Transport Corporation (BMTC) in die Stadtmitte fahren oder eines der klimatisierten Taxis nehmen.

Unterwegs in Bangalore

In Bangalore kann man sich sehr gut und günstig mit dem Bus bewegen. Das Streckennetz findet man auf den Internetseiten der Bangalore Metropolitan Transport Corporation (BMTC), Bushaltestellen kann man außerdem auf Google Maps nachsehen. Wer mit Taxi oder Rikscha fahren möchte, sollte sich am besten an namhafte Anbieter halten oder sich Tipps vom Hotelpersonal geben lassen. Sonst kann es vorkommen, dass das Taxameter ausgeschaltet und ein überhöhter Preis berechnet wird.

Sehenswürdigkeiten in Bangalore

Der Cubbon Park ist mit 120 Hektar die grüne Lunge der von Smog geplagten Metropole. Wie im New Yorker Central Park erholen sich die Einwohner hier von der Hektik der Millionenstadt, treiben Sport und genießen die Natur. Im Herzen des Parks befindet sich die State Central Library. Kunstliebhaber besichtigen das Rand Government Museum und die Venkatappa Art Gallery mit Arbeiten von Künstlern des 20. Jahrhunderts. Das Government Aquarium und das Technical Museum befinden sich ebenfalls am östlichen Rand des Cubbon Parks. Für Pflanzenfreunde ist der botanische Garten Lal Bagh (Roter Garten) ein Muss: Auf 96 Hektar beherbergt er mehr als 1.600 Arten sowie "The Rock", einen über drei Milliarden Jahre alten Stein. Sehenswert sind auch die Rosenzucht sowie die Blumenschauen, die jedes Jahr im Glashaus stattfinden: in der Woche um den Republic Day am 26. Januar und in der Woche um den Independence Day am 15. August. Wer die quirlige Atmosphäre der multikulturellen Metropole hautnah erleben möchte, lässt sich durch die kleinen Gassen im Stadtteil Shivaji Nagar treiben. Hier duftet es aus den Garküchen nach scharfen indischen Gerichten, Früchte und Gemüse werden direkt von kleinen Handkarren verkauft. An jeder Ecke kann man mit einer Tasse des aromatischen Chai die krassen Gegensätze beobachten.

Einkaufen, Essen und Ausgehen

Schnäppchenjäger besuchen den "City Market" zwischen Bangalore und Mysore. Eine gute Auswahl an Kleidung, Lebensmitteln und Dingen für den täglichen Bedarf bietet der "Big Bazar" in Jayanagar. Auf der Hosur Main Road liegt das Einkaufszentrum "The Forum". Es beherbergt internationale Shops und Labels von Calvin Klein und Benetton über Body Shop und Mac bis zu Fast-Food-Ketten wie McDonalds und Pizza Hut. Wer Souvenirs sucht, sollte der Infantry Road einen Besuch abstatten: Vom geschnitzten Ganesha bis zum Kaschmirschal finden sich Liebhaberstücke ebenso wie Mitbringsel. Typisch für Bangalore sind Schnitzereien aus Sandelholz sowie Kleidung und Tücher aus Seide. Kunsthandwerk findest Du in den engen Gassen nördlich des Shivaji Busstands im Stadtteil Shivaji Nagar. Die Küche in Bangalore ist vielfältig und abwechslungsreich. Von indischen, europäischen und fernöstlichen Restaurants bis zu internationalen Fast-Food-Ketten bleiben keine Wünsche offen. Street Food gibts im Kota Kachori, Finger Food findest Du zum Beispiel im The Biere Club. Südindische Spezialitäten bietet das South Kitchen, in Kapoor's Café wird nordindisch gekocht, während das Subz beide Richtungen vereint. In Bangalore leben viele Ausländer und deshalb ist das Nachtleben im Vergleich zu anderen Regionen abwechslungsreich und lebendig. Während die einheimische Bevölkerung viel R'n'B und Hindi-Musik hört, gibt es auch Lokalitäten, die andere Musikrichtungen spielen. Doch auch in Bangalore gibt es eine Sperrstunde, sodass Clubs und Bars bis auf wenige Ausnahmen um 23.30 Uhr schließen müssen.

Unterkünfte in Bangalore

Für alle, die den europäischen Standard bevorzugen, gibt es in Bangalore viele Hotels bekannter Ketten wie das JW Marriott Hotel Bengaluru, das Le Meridien Bangalore, das Hyatt Bangalore MG Road oder das Moevenpick Hotel & Spa Bangalore. Wer es indisch-opulent mag, bucht ein Zimmer im The Leela Palace Bengaluru oder im The Taj West End. Günstiger sind die zahlreichen kleinen Hotels wie das Casa Cottage, das Vellara Hotel, das Pay Viceroy und die New Central Lodge 56. Das Personal ist in der Regel freundlich und hilfsbereit - so bekommt man nach Wunsch auch Unterstützung bei der weiteren Reiseplanung.

Reisetipps

In ganz Indien gibt es große gesellschaftliche Unterschiede. Neben dem für Touristen oft schwer durchschaubaren Kastensystem klafft auch die Schere zwischen arm und reich sehr weit auseinander. Deshalb sollte man Wertgegenstände wie Schmuck, Handy oder Kamera nicht offen tragen. Außerdem ist es ratsam, nur so viel Geld mitzunehmen, wie man für den Tag benötigst. Pass, Kreditkarten und ähnliches schließt man im Hotelsafe ein, für den täglichen Gebrauch reichen auch Kopien. Für Touristen gilt: Lieber sparsam mit den eigenen Daten umgehen und Hotelzimmer oder Handnummer nicht einfach herausgeben. Prostitution und gleichgeschlechtliche Beziehungen sind in Indien verboten. Auch als Ausländer sollte man vorsichtig sein, da schon der Verdacht mit Gefängnis bestraft wird. Wer nach Indien reist, sollte unbedingt gegen Hepatitis A und B geimpft sein. Vorsichtige nehmen eine Malaria Prophylaxe mit, auch wenn Bangalore kein Risikogebiet ist. Bei einem medizinischen Notfall sollte man eine der Privatkliniken aufsuchen. Der Standard ist hier besser als in den öffentlichen Kliniken.