Günstige Flüge nach Monastir buchen

Zum Entdecken nach unten scrollen
Powersuche
Hinflug
Rückflug
Beliebiger Monat
Preisvergleich mit SWOODOO |

Lebenshaltungskosten in Monastir

Wissenswertes zu deinem Ziel

177
Mehrere Fluglinien
Abflug: Fr 9. Mär 2018
HAJ
MIR
2:40 Std.
Nonstop
Rückflug: Di 27. Mär 2018
MIR
HAJ
2:55 Std.
Nonstop
181
Condor
Abflug: So 10. Jun 2018
FRA
MIR
2:30 Std.
Nonstop
Rückflug: Mi 20. Jun 2018
MIR
FRA
2:45 Std.
Nonstop
210
Tunisair
Abflug: Sa 3. Mär 2018
DUS
MIR
2:50 Std.
Nonstop
Rückflug: Sa 24. Mär 2018
MIR
DUS
2:55 Std.
Nonstop
226
Nouvelair
Abflug: Sa 16. Jun 2018
MUC
MIR
2:10 Std.
Nonstop
Rückflug: Sa 23. Jun 2018
MIR
MUC
2:35 Std.
Nonstop
267
Germania
Abflug: Do 23. Aug 2018
BRE
MIR
3:00 Std.
Nonstop
Rückflug: Do 13. Sep 2018
MIR
BRE
3:10 Std.
Nonstop
362
Eurowings
Abflug: Mi 25. Apr 2018
HAJ
MIR
2:55 Std.
Nonstop
Rückflug: Mi 9. Mai 2018
MIR
HAJ
2:55 Std.
Nonstop
186
Condor
Abflug: Mi 20. Jun 2018
DUS
MIR
2:45 Std.
Nonstop
Rückflug: Mi 27. Jun 2018
MIR
DUS
2:50 Std.
Nonstop
214
Mehrere Fluglinien
Abflug: Di 5. Jun 2018
NUE
MIR
14:15 Std.
1 Stopp
Rückflug: Mi 20. Jun 2018
MIR
NUE
2:40 Std.
Nonstop
218
Tunisair
Abflug: Sa 10. Mär 2018
MUC
MIR
2:20 Std.
Nonstop
Rückflug: Sa 17. Mär 2018
MIR
MUC
2:25 Std.
Nonstop
234
Nouvelair
Abflug: Di 3. Jul 2018
MUC
MIR
2:10 Std.
Nonstop
Rückflug: Di 10. Jul 2018
MIR
MUC
2:35 Std.
Nonstop

Der Testsieger im Preisvergleich.

Bekannt aus RTL, GEO, BILD
  • Die Suchmaschine für Billigflüge. Billigflüge buchen.
  • Über 100 Reise-Websites (700 Airlines) im Preisvergleich.
  • Alle Preise inklusive Steuern und Gebühren.

Airport Zielort:

Flug von:

BER
ab 230 €
BRE
ab 1501 €
DUS
ab 200 €
ab 230 €
HAM
ab 171 €
HAJ
ab 177 €
MUC
ab 178 €
NUE
ab 269 €

Flug nach:

MIR
ab 171 €

Geheimnisvoller Orient – in Monastir wird dieser Mythos Wirklichkeit. Die Stadt an der südöstlichen Mittelmeerküste blickt auf eine lange und wechselhafte Geschichte zurück. Erbaut im Jahr 796 gehörte sie zu den ersten arabischen Siedlungen in der Region. Monastir war über viele Jahrhunderte Wallfahrtsort und bedeutende Festungsstadt, die das Land vor den Angriffen der Byzantiner schützte. Heute erfreuen die herrliche Aussicht auf das türkisblaue Mittelmeer, die pittoreske historische Altstadt und der ganz besondere Flair einer orientalischen Stadt die Besucher Monastirs. Die Stadt ist zudem Ausgangspunkt für abenteuerliche Touren durch die Wüste und zu zahlreichen historischen Stätten Tunesiens.

Die beste Reisezeit

Viel Sonne, kaum Regen, angenehme Wärme: Das Mittelmeerklima ist ideal für den Sonnenurlaub. Auch in den heißesten Monaten Juli und August weht in Monastir meistens eine leichte Brise, die die Temperaturen vergleichsweise angenehm macht. Im Landesinneren kann es dann mit Hitzewellen von um die 40 Grad schon zu heiß werden. Die Monate Mai bis Oktober sind im allgemeinen die besten für einen Urlaub in Monastir – lange Sonnentage sind dann garantiert. Im Winter von November bis März ist es zwar ebenfalls relativ mild, kann jedoch häufiger regnen. Für Touren ins Landesinnere sind die Temperaturen allerdings mit um die 15 Grad immer noch angenehm.

Ankunft in Monastir

Der Flughafen Habib Bourguiba, benannt nach dem tunesischen Staatsgründer, ist in erster Linie Ziel von Charterflügen, die Touristen in die Mittelmeerstadt und die umliegenden Urlaubsorte bringen. Bei der Ankunft in Monastir kannst Du Dich allerdings bereits darauf vorbereiten, was Dich in der tunesischen Stadt am Mittelmeer erwarten wird - die marmorne Ankunftshalle des Flughafens scheint direkt aus Tausend und einer Nacht zu stammen. Der Flughafen selbst ist klein, aber fein und es findet sich wohl jeder sofort dort zurecht. Vom Airport aus geht es per Taxi, Sammeltaxi oder Bus in die acht Kilometer entfernte City oder in weitere Orte in der Umgebung. Es gibt es zudem eine Bahnstation, die nach Monastir und in den Urlaubsort Sousse führt. Auf eigene Faust weiterzufahren ist natürlich ebenfalls möglich: Am Airport gibt es Stationen zahlreicher internationaler Mietwagenanbieter.

Unterwegs in Monastir

Wer mit dem Mietwagen vom Flughafen in die Stadt fährt, dessen Blick fällt als erstes auf die mächtige Festung. Mit dem Auto lassen sich die Sehenswürdigkeiten der Stadt in kurzer Zeit entdecken – allerdings entgehen Dir so die vielen Details, die die Stadt so interessant machen. Zudem ist der Verkehr doch ein wenig chaotisch und für europäische Autofahrer zunächst nicht einfach zu durchschauen. Durch die Altstadt geht man sowieso am besten zu Fuß und lässt die zahlreichen aufregenden Eindrücke auf sich wirken: Den Duft der Gewürze, die Rufe der Marktschreier und das bunte Treiben auf den Straßen. In der Stadt sind darüber hinaus neben den privaten Taxis auch Sammeltaxis unterwegs. Diese fahren los, sobald sie voll sind, und steuern eine bestimmte, festgelegte Route an. Ziele außerhalb Monastirs sind zudem auch mit der Bahn erreichbar.

Besondere Sehenswürdigkeiten

Die engen verwinkelten Gassen, die kleinen Geschäfte mit geheimnisvollen Waren, historische Häuser und über all dem der Duft von exotischen Speisen und Gewürzen: Die Altstadt von Monastir versetzt Besucher in eine andere Zeit, nämlich direkt ins 8. Jahrhundert, der Zeit der Stadtgründung. In der Altstadt stehen heute noch zahlreiche Lehmhäuser, die zwar nicht direkt aus dem 8. Jahrhundert stammen, aber doch diesen Eindruck erwecken. Das Treiben auf den Straßen gibt einen lebendigen Eindruck vom Leben in einer arabischen Stadt, wie es so bereits vor Jahrhunderten stattfand. Und last, but not least, lässt sich hier auch das eine oder andere typische Souvenir erwerben, abseits der Touristen- und Souvenir-Shops.

Ein Muss für Besucher ist auch die Ribat, die Festung der Stadt, und damit die ältesten erhaltenen Gebäude Monastirs. Die Festung wurde Ende des 8. Jahrhunderts als Schutz gegen die Byzantiner errichtet und galt schon bald als Wallfahrtsort: Angeblich sollte der Aufenthalt im Ribat jedem einen Platz im Paradies sichern. Kein Wunder, dass die Festung ein begehrenswertes Ziel von Soldaten wie Religiösen war. Anziehungspunkt ist sie jedenfalls bis heute: Vom Turm der Ribat aus genießt man eine herrliche Aussicht auf die Stadt, was vor allem in den Abendstunden ein Erlebnis ist. Ein kleines Museum in Inneren informiert über die Geschichte der Stadt und der Festung und zeigt zudem eine feine Auswahl islamischer Kunstschätze. Übrigens wurden auf dem Gelände der Festung Teile des Kultfilms „Life of Brian“ von Monty Python gedreht.

Einkaufsmöglichkeiten, Restaurants und Nachtleben

Während die Altstadt eher zum Bummeln und Stöbern einlädt, lässt sich in den großen Malls alles kaufen, was das Herz begehrt – und das ohne zu handeln. Das Folla Shopping Center im Zentrum der Stadt beispielsweise bietet neben Kleidung, Schuhen und Accessoires auch einen großen Supermarkt und viele kleine Läden und Boutiquen. Auf drei Etagen kann man hier die ganze Welt des Shoppings entdecken.

Entlang der Promenade reihen sich zahlreiche Restaurants und Bars, in denen sich die arabische Mittelmeerküche und so mancher Drink genießen lässt. Verpasse nicht die umfangreichen Vorspeisen (Mezze) – zehn, 20 oder gar 30 kleine Teller mit köstlichen Leckereien. So mancher ist schon davon satt geworden – und hat die hervorragenden Fleisch- und Fischgerichte als Hauptspeise verpasst. Vorzüglichen Fisch in einem typisch arabischen Ambiente gibt es beispielsweise im Le Pirate. Meeresfrüchte, Grillspezialitäten sowie Suppen und Salate lassen sich hier in angenehmer Atmosphäre genießen – Reservierung empfohlen!

Unterkunft in Monastir

Luxus oder Budget: Beides und jede Menge dazwischen erwartet die Besucher in Monastir. Entlang der Promenade reihen sich die großen Strandhotels, aber auch in der Innenstadt gibt es zahlreiche gute Unterkünfte für Besucher, die die Stadt entdecken möchten. Das Royal Thalassa Monastir beispielsweise liegt direkt am Meer und erfreut die Gäste nicht nur durch den hervorragenden Service, sondern auch durch ein luxuriöses Ambiente und einen großen Spa-Bereich. In der Innenstadt gelegen ist das Hotel Monastir Center. Die zentrale Lage bietet sich für Touren durch die Stadt oder als Ausgangspunkt für Ausflüge ins Landesinnere oder entlang der Küste an.

Reisetipps

Auch in Tunesien ist Freitag der islamische Feiertag. Viele Geschäfte sind daher freitags geschlossen oder haben eingeschränkte Öffnungszeiten. An diesem Tag ist zudem sowohl der Verkauf als auch der Verzehr von Alkohol verboten – in den meisten Hotels dürfte es dennoch welchen geben.